Schlagwort-Archive: Freundeskreis Asyl

Bouldern – oder Klettern auf Absprunghöhe

Der heutige Samstag stand ganz im Zeichen des Sports und der guten Laune.

Unser Club auf dem Gipfel der Kletterwand

Unser Club auf dem Gipfel der Kletterwand

Unser Club hat die in Königstein lebenden Flüchtlinge zum bouldern eingeladen. Ihr wisst nicht, was bouldern ist?

Bouldern ist im Grunde Klettern auf Absprunghöhe mit Dicken Matten unter den Wänden. Das hört sich einfach an, ging aber nach einigen Runden bereits sehr in die Arme. Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß und konnten auch unseren Freunden vom Freundeskreis Asyl mit Asylbewerbern aus Eritrea einen tollen Tag bescheren.

Das Zitat des Tages war eindeutig: “das ist nicht so hoch” – “das haben die früher auch immer beim 3 Meterbrett gesagt”

Schlittenfahren im Taunus

Schlittenfahren im Heilklima-Park Hochtaunus

Schlittenfahren im Heilklima-Park Hochtaunus

Kurzfristig beschlossen wir bei einem unserer lustigen Plaudermeetings, am folgenden Samstag gemeinsam mit unseren Freunden aus Eritrea in Königstein rodeln zu gehen. Seit einiger Zeit unterstützen wir den Freundeskreis Asyl aus Königstein und unternehmen mit den zahlreichen Flüchtlingen, die in Königstein eine neue Heimat gefunden haben, spannende und lustige Dinge um ihnen7 die Eingewöhnung in Deutschland zu erleichtern.

Tatsächlich trafen wir uns dann Samstag Mittag, unter der guten Leitung und Führung von Alex, am Edeka-Parkplatz in Königstein und starteten von dort aus – vollbepackt mit Tee, Schokolade und Krebbeln – unseren gemeinsamen Weg zum großen Feldberg. Das Wetter war auf unserer Seite, und so begleitete uns die Sonne bis wir endlich nach 2 ½ Stunden unser Ziel erreicht hatten.
Am Gipfel angekommen warteten die drei Jungs, die bereits oben angekommen waren, grinsend auf uns Mädchen, da wir das etwas gemütlichere Reisetempo gewählt hatten. 😉 Hier oben genossen wir dann die wohlverdienten Krebbel, wärmten uns mit Tee und bestaunten die großartige Aussicht.

Rasant ging es zurück. Schnell bekamen die beiden Jungs aus Eritrea Isaac und Robi noch eine kompetente Einweisung von Felix ins Schlittenfahren und dann ging es endlich per Schlitten zurück nach Königstein. Die beiden hatten riesigen Spaß – mindestens so viel wie wir – und nach anfänglichen Startschwierigkeiten rasten sie locker mit uns mithaltend den Feldberg hinunter.

Es war ein toller Ausflug mit viel Spaß und sehr großem Wiederholungspotential!